Buchenweg 12 - 44532 Lünen
Tel.: 02306/929200
Fax.: 02306/92920-20

HTR PROFILE LIMITED
NL Deutschland

Lichtplatten / Lichtelemente

Wellpolyester

stellt eine altbewährte und kostengünstige Möglichkeit für einfache Bedachungen, Abdächer und Seitenverkleidungen aller Art dar. Der Glasfaseranteil von 375 Gramm / m verleiht unserem Wellpolyester eine extreme  Langlebigkeit und Haltbarkeit.Die überaus einfache Verarbeitung ( Zuschnitt kann durch fast alle üblichen  Schnittwerkzeuge wie zB. Stichsäge, Kreissäge, Flex, Laubsäge erfolgen ) und vor allem die einfache Befestigung mittels Abstandshalter und VA Schrauben machen unser Wellpolyester zu einem idealen Material für alle einfach gehaltenen Überdächer und / oder Seitenteile.

Lichtplatten aus PVC

werden dort eingesetzt, wo gutes Brandverhalten (B1, nichtbrennend, abtropfend) nach >DIN 4102 gefordert wird, die Lichtbauelemente keinen hohen Anforderungen bezüglich mechanischer Beanspruchung, wie Hagel, ausgesetzt werden, und die Temperaturbelastungen im Schnitt nicht höher als 45 C (kurzzeitig 65 C) liegen. Die gute Witterungsbeständigkeit wird durch eine coextrudierte UV-Schutzschicht gesichert.

Lichtplatten aus Polycarbonat.

Diese Lichtplatten zeichnen sich besonders durch ihre hohe Schlagfestigkeit und excellente Witterugsbeständigkeit aus. Die Platten vergilben nicht und ersetzen zunehmend die Produkte aus PVC. Gerade zur jetzigen Zeit, bei immer heftiger werdenden Wetterverhältnissen ( Hagel, Schlagregen) hat dieses Material sich bewährt. Die Herstseller geben Bruch-Garantien biz zu 25 mm Hagelkorngröße.

Stegplatten ( Hohlkammerscheiben )

PC-Stegplatten werden in einer großen Vielfalt produziert und können fast alle Ansprüche einer Sprossenverglasung erfüllen. Es sind Dicken von 4 bis 32 mm lieferbar. Die maximale Lieferbreite beträgt 2100 mm. Entsprechend der Statik werden die Formate angepasst.Besonders vorteilhaft ist die Möglichkeit, variable Breiten von 350 bis 1200 mm zu produzieren sowie auf Wunsch die Alternative mit geschlossenen Seitenkanten.

Alle PC-Hohlkammerscheiben für den Außeneinsatz besitzen eine coextrudierte UV-Schutzschicht, die die guten Eigenschaften in Bezug auf Lichtdurchlässigkeit, Schlagfestigkeit und Witterungsbeständigkeit sichert.Neu sind die Fachwerkplatten für besondere Steifigkeit sowie die 5schalige Hohlkammerscheibe für maximale Wärmedämmung. Wir führen lagermäßig Stegplatten aus Polycarbonat ( longlife Qualität  ) in  verschiedenen Stärken ( 6, 10, 16 und 20 mm ) und Farben ( Klar, Opal, Bronce ). Die hervorragenden Eigenschaften des Rohstoffes Polycarbonat sorgen dafür, dass sich unsere Hohlkammerplatten ideal für den Einsatz in Wintergärten, Gewächshäusern, Terrassendächern und Pergolen eignen.Selbstverständlich führen wir auch alle erforderlichen Verlegeprofil und  Zubehörteile, sowie auch Leimbinder zur Erstellung der erforderlichen Unterkonstruktion..

Mehr Informationen, Verlegetips, finden Sie hier ...

Kunststoffe

sind chemische Werkstoffe nach Maß. In vielen Fällen bertreffen die guten chemischen, thermischen und physikalischen Eigenschaften der Kunststoffe die der herkömmlichen Werkstoffe, vor allem aber die der Metalle.

Ohne Kunststoffe wären viele Produkte fr Industrie und Konsum gar nicht denkbar.

Folgende Eigenschaften

sprechen für den Einsatz von Kunststoffen:

Chemikalien- und Korrosionsbestndigkeit übertreffen die meisten bisher verwendeten Werkstoffe. Kunststoffe sind leichter als Metalle, einige leichter als Wasser.

Fast immer ist ein nachträglicher Farbüberzug für ein Kunststoffteil überflssig, weil Kunststoffe eingefärbt werden können. Verglichen mit den Metallen, lassen sich Kunststoffe einfach und kostensparend verarbeiten.

Die meisten Kunststoffe haben gute Gleiteigenschaften. Gleitpaarungen aus Kunststoff haben niedrige Reibungswerte, geringen Abrieb und lange Lebensdauer.

Für die materialgerechte

Verwendung der Kunststoffe ist zu beachten: Zur Dimensionierung mechanisch und thermisch belasteter Teile ist die Zeitstandfestigkeit zugrunde zu legen. Die Längenausdehnung bei Temperaturschwankungen ist 10 bis 20 mal größer als bei den gebräuchlichen Metallen. Kunststoffe haben, verglichen mit den Metallen, geringere Festigkeit und Temperaturbestndigkeit. Durch Einstellung und Modifizierung lassen sich Kunststoffe für bestimmte Einsatzgebiete herstellen. Einen universellen Werkstoff gibt es unter den Kunststoffen ebensowenig wie bei den Metallen. Es gibt ca. 50 Kunststoff- Grundtypen. Grob betrachtet kann man sie in zwei Hauptgruppen einteilen:

Duroplaste

(z.B. Polyester, Epoxydharz)sind rumlich vernetzt, härten während der Formgebung aus und sind nachher in fast allen Fällen spanlos nicht mehrverformbar. Sie lassen sich nicht schweißen und sind auchnicht löslich. Zum Teil lassen sich Duroplaste besser als Thermoplaste spanend verarbeiten.Oberhalb 300 - 400 C verkohlen Duroplaste, ohne vorher wesentlich zu erweichen. Die mechanische Festigkeit bleibt bis ca 150 C erhalten.

Thermoplaste

(z.B. Polythylen, Polyvinylchlorid) sind in der Wärme form-,schweiß- und schmelzbar. Unterhalb eines bestimmten Temperaturbereichs sind sie fest. Oberhalb dieses Bereiches sind sie flüssig bis pastös. Sie lassen sich z.B. im Stangpreß, Spritzguß oder Blasverfahren formen. Die meisten Thermoplaste verlieren 40-80 % ihrer mechanischen Festigkeit bei Temperaturen um 100 C. Bedingt durch Kältefluß können viele Thermoplaste bei statischer Dauerlast nur mit 1/3 bis 1/5 ihrer Kurzfestigkeit belastet werden.